CAD-CAM

3D CAD-CAM

Mit der Verknüpfung der Programme Argon Xenon oder Cobalt mit einem CAM System erhalten Sie ein 3D CAD-CAM System mit einem einmaligen Preis- Leistungsverhältnis.

Bereits Argon erfüllt die Hauptvoraussetzungen die jedes CAM System benötigt.
Erstklassige Kernel Schnittstellen mit welchen Sie virtuell jedes Modell direkt einlesen können
Bearbeitungswerkzeuge mit welchen Sie Anpassungen, Änderungen oder die Neuerstellung auf einfachste Weise am Modell vorzunehmen können.
Hybrid Modellierer welcher 3D-Drahtgeometrie-, Oberflächen- und Volumenmodellierung unterstützt.

 

Zusätzlich erhalten Sie:
eine 2D Zeichnungsableitung mit Zeichnungswerkzeugen wenn Sie auch technische Zeichnungen und Pläne erstellen möchten.
Visualisierung, Rendering Werkzeuge und Material Bibliotheken für erstklassige photorealistische Darstellungen.
Publishing Werkzeuge um Ihre Arbeit als virtuelles 3D Modell zu präsentieren.

 

Optionale Schnittstellen zu SolidWorks, Autodesk Inventor, Catia, Pro/E und Siemens Unigraphics
Mit den Alchemy Produkten können Sie zudem SolidWorks, Autodesk Inventor, Catia, Pro/E und Siemens Unigraphics Dateien direkt in Cobalt, Xenon oder Argon unter Windows oder Macintosh öffnen, bearbeiten und bei Bedarf in einem anderen Exportformat abspeichern.

Tischler Schreiner 5-Achs CNC

Viele Tischler und Schreiner können mit ihrer 5-Achs-CNC keine 3D-Teile herstellen, weil sie die Investition in teure CAD-CAM-Systeme scheuen... Weiterlesen

CAD-CAM Anbindungen mit Graphite

Graphite eignet sich sehr gut zur Anbindung an gängige CAM Systeme (z.B. Holzbearbeitung, Laser- oder Plasmaschneiden etc.).

Mit Graphite können Sie nebst professionellen CAD Zeichnungen auch sehr schnell parametrische Symbole oder NC Geometriedaten erstellen.

Diese Geometriedaten können auf ein vorhandenes 3CAD-Modul (wie z.B. WoodWop) weitergegeben werden um damit eine CNC Maschine anzusteuern.

Sie können technischen Zeichnungen sowie die dazugehörenden NC Geometriedaten mit dem selben Programm (ggf. auch in der selben CAD Datei) verwalten und bearbeiten.

NC Geometriedaten können über Schnittstellen wie DXF oder DWG zu jedem CAM System übertragen werden.

 

Erstellung von parametrischen NC Symbolbibliotheken
Mit Graphite erstellen Sie im Handumdrehen parametrische Symbole die Sie in Bibliotheken ablegen und verwalten können.
Über eine Eingabemaske können die parametrischen Werte eingegeben werden, um daraus die NC Geometriedaten erstellen zu lassen.

 

Datenweitergabe am Beispiel von WoodWOP (HOMAG-Gruppe)
Das Programmpaket WoodWOP dient zur grafisch unterstützenden Erstellung von DIN 66025 NC-Programmen für CNC-Maschinen der HOMAG-Gruppe. Das Programmiersystem WoodWOP verfügt über eine Schnittstelle (DXF) zur Übernahme von CAD-Daten. Dieses Programm übersetzt DXF-Dateien in WoodWOP-Format.

Ablauf Datenübernahme:
Das Werkstück oder die NC-Geometriedaten müssen in der Draufsicht auf dem spezifierten Layern (Ebene) in Graphite gezeichnet werden.
Danach geben Sie die NC-Daten über die DXF Schnittstelle an WoodWop weiter, wo Sie Tiefenangaben und weitere Parameter definieren können.

NC Programm generieren:
Der NC-Generator wird mit den gewählten Einstellungen gestartet. Die Einstellungen des NC-Generators (wie z.B. Freifahrmodus, Gespiegelt, Generieren oder Optimieren der vertikalen Bohrungen) sind maschinenabhängig und können hier gewählt werden.