Import Export


DXF/DWG Import Tipps
Setzen Sie den Massstab vor dem Import von Fremddaten als Voreinstellung auf 1:1.
Prüfen Sie nach dem Import immer auch unter >Ansichten >Blätter, sowie unter >Ansichten >Modelle, ob weitere Objekte und Zeichnungen vorhanden sind.
Externe Dateien von Fremdsystemen sollten immer auf dem Fremdsystem vorgängig sauber aufbereitet werden (vor dem Export).
Das auflösen von Blöcken oder Gruppen kann bessere Importresultate geben.
Vor dem Import sollten ggf. externen Referenzzeichnungen und Symbole des jeweiligen Fremdsystems in die importierte Datei eingebunden werden.

DXF/DWG Export Tipps
Vor dem Export einer DXF/DWG Datei sollten jeweils alle Gruppen und Blöcke aufgelöst werden um bessere Resultate zu erhalten.
Setzen Sie den Massstab vor dem exportieren auf 1:1
Projezieren Sie Detailfenster ggf. mit dem Befehl >Ansichten >Ansichten projezieren.
Ändern Sie spezielle Schriftarten für Text und Bemassungen (ggf. auf Plotter).
Ändern Sie die Layernamen damit keine Sonderzeichen und Umlaute verwendet werden.
Bestimmte Geometrie Daten wie Splines, Ellipsen, Bögen sollten vor dem Daten Export ggf. aufbereitet werden.

DXF/DWG: Was ist beim Import und Export zu beachten ?
Das konvertieren von DXF und DWG Dateien ist durch die unterschiedlichen DXF/DWG Standards oft problematisch. Ihre Arbeit wird erleichtert wenn Sie ein paar Grundsätze beachten.
DWG ist ein geheimgehaltener Standard und das Eigentum von Autodesk.
Dieser geschützte Standard muss von der restlichen Welt verstanden und interpretiert werden. Autodesk nimmt oft Änderungen der Spezifikationen für DWG und DXF vor und ändert dadurch Ihre Zielvorstellungen.
Viele Firmen ausserhalb von Autodesk gehören zur OpenDWG Allianz. Ashlar Vellum gehört auch zur OpenDWG Allianz und ist in der Lage DXF/DWG Dateien sauber zu schreiben und zu lesen.
Wenn Sie zwischen Graphite und AutoCAD bzw. zwischen Cobalt/Xenon/Argon und Inventor Daten austauschen funktioniert dies problemlos. Probleme entstehen aber wenn das DXF/DWG Format als Übersetzer zwischen unterschiedlichen CAD Programmen eingesetzt wird. Viele Programme erzeugen oftmals fehlerhafte DXF/DWG Dateien welche beim einlesen Probleme verursachen. Diese DXF/DWG Dateien werden schon beim exportieren oder bei der Übermittlung fehlerhaft erstellt. Solche Dateien können oft auch nicht mehr in AutoCAD oder AutoCAD LT eingelesen werden.

DXF/DWG Layer Probleme
Beim Import von Fremddaten werden oft auch Layer mit problematischen Sonderzeichen von Fremdsystemen importiert. Bei Zeichnungen mit problematischen Layernamen können unerwartet Probleme auftreten.
Verwenden Sie keine Layernamen mit Umlauten oder Sonderzeichen. Wir empfehlen dass Sie die Fremddateien zuerst in eine neue leere Zeichnung importieren, und anschliessend nur die gewünschten Objekte über die Zwischenablage in die Endzeichnung einfügen. Dadurch kann die importierte Geometrie von problematischen Layernamen und Objekteigenschaften bereinigt werden.

DXF/DWG für 2D Geometriedaten !
DXF/DWG Schnittstellen eignen sich sehr gut zum Austausch von 2D Geometriedaten. Wie oben erwähnt werden aber bei DXF/DWG spezifische Formatierungen für Bemassungen, Schriftarten, Schraffuren, Farben, Füllungen, Massstäben, Layern etc. oft fehlerhaft interpretiert.

DXF/DWG Graphite: Keine Objekte vorhanden?
Wenn Sie keine Objekte der importierten DXF/DWG Datei in Graphite vorfinden verwenden Sie zunächst den Befehl >Anordnen >Zoom Alles um alle Objekte Bildschirmfüllend zu sehen, die importiert wurden. Falls Sie weiterhin keine Objekte auf dem Bildschirm sehen wählen Sie den Befehl >Ansichten >Blätter. Im eingeblendeten Fenster finden Sie unter Umständen mehrere Blätter (Blatt 1, Blatt 2 etc.). Wenn mehrere Blätter vorhanden sind wechseln Sie auf ein anderes Blatt und verwenden wieder den Befehl >Anordnen >Zoom Alles. Wiederholen Sie dies mit allen vorhandenen Blättern. Die Blätter in Graphite entsprechen ggf. den Layouts von AutoCAD.

DXF/DWG Graphite: Keine 3D Oberflächen oder 3D Volumenkörper !
DXF/DWG Dateien aus einem anderen System sollten keine 3D Oberflächen oder Volumenkörper enthalten, da Graphite diese Objekte nicht unterstützt.
Solche Objekte müssen zuvor in AutoCAD in "solid hatches" oder "filled polylines" konvertiert werden.

2D und 3D Daten: Welches Format eignet sich am besten ?
Verwenden Sie DXF/DWG vorwiegend für den Import oder Export von 2D Daten.
Für 3D Daten verwenden Sie vorzugsweise das Format des Kernels um damit 3D Volumen- und Flächendaten zwischen unterschiedlichen 3D Systemen zu Importieren/Exportieren (wie z.B. ACIS SAT, Unigraphics, Parasolids .X_T.).
Verwenden Sie ein unabhängiges neutrales Format wie STEP wenn kein Kernel Format verfügbar ist.
Im Notfall verwenden Sie ein Flächen Format wie IGES falls die oben erwähnten Formate nicht verfügbar sind.

Seien Sie realistisch
Keine Übersetzung ist perfekt. Sie verlieren immer Informationen.
Besonders systembedingte benutzerdefinierte Objekte, welche zwischen unterschiedlichen Systemen übertragen werden sind problematisch. Geometriedaten werden in der Regel gut übersetzt, während es bei Bemassungen, Schriftarten, Schraffuren, Farben, Füllungen, Massstäben, Layern und Symbolen zu Unstimmigkeiten kommen kann.

Allgemeine Tipps:
Zeichnungen als PDF erstellen
Um Ihre Zeichnungen originalgetreu jemandem zur Verfügung zu stellen, empfehlen wir Ihnen diese als PDF zu speichern. PDF Dateien werden so angezeigt wie Sie von Ihnen erstellt wurden und können vom Empfänger gut gelesen werden. Es gibt auf dem Markt viele (zum Teil kostenlose) Programme welche sehr gut zur Erstellung von PDF Dateien verwendet werden können.

Versenden von Daten über E-Mail
Wenn Sie Daten über E-Mail versenden oder empfangen, sollten Sie die Daten zuvor komprimieren. Verwenden Sie z.B. Zip oder Stuff-in. Besonders beim Austausch von Daten zwischen Windows und Macintosh empfiehlt es sich dies zu tun.

Die beste Lösung.
Verwenden Sie das kostenloses Programm Ashlar Vellum Share, welches Ihre Kunden verwenden können um Ihre Original Graphite, Cobalt, Xenon oder Argon Dateien zu lesen.
Mit Share können Sie die Dateien öffnen, betrachten und originalgetreu ausdrucken. Zudem können Ihre Kunden die Zeichnungen und Modelle so sehen wir diese erstellt wurden.
Share finden Sie hier zum downloaden.